Mohamad und die FAIR SQUARED Seifen

Besser hätte es uns nicht treffen können – davon sind wir überzeugt! Als wir uns Ende 2018 dazu entschieden, unser Sortiment um handgemachte Seifen aus fair gehandelten Rohstoffen zu erweitern, kam es zu einer dieser schicksalhaften Begegnungen. Denn zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits erste Prototypen unserer Naturseifen hergestellt und waren dabei, detaillierter in die Planung einzusteigen. Wer soll in Zukunft unsere Produktion besetzen, welche Seifenarten sollen das FAIR SQUARED Sortiment ergänzen und wie können wir das alles möglichst nachhaltig und fair gestalten? Diese und ähnliche Fragen beschäftigten uns, als wir eine schicksalhafte Reaktion auf unsere Ausschreibung erhielten, die uns neugierig machte.

Der Kölner „Aleppo-Mann“ meldet sich bei uns

Ein netter Mensch aus Köln wandte sich an uns, dessen Lebenslauf uns sofort in den Bann zog. Mohamad Khiro, der seit ein paar Jahren gemeinsam mit seiner Frau und den sechs Kindern in einem südlichen Stadtteil Kölns wohnte, bewarb sich. Als wir ihn zu uns einluden, erzählte er uns seine Geschichte, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Kriegsgebiet Syrien: Herkunft der weltberühmten Alepposeife

Die syrische Stadt Aleppo, aus der Familie Khiro kommt, ist weltweit bekannt für ihre Naturseifenproduktion. Nicht wenige Menschen verbinden daher Aleppo automatisch mit handgemachter Seife. Jedoch ist die Geschichte der Stadt auch unweigerlich mit den Bürgerkriegsereignissen der letzten Jahre verknüpft. Wie viele andere Menschen haben auch Mohamad und seine Familie dies hautnah zu spüren bekommen bevor sie sich letztendlich auf den Weg über die Zwischenstation Libanon nach Deutschland aufmachten.

Von Aleppo auf nach Köln

Auch wenn es etwas klischeebehaftet klingen mag, handelt es sich hierbei um eine wahre Geschichte: In seiner Heimat Aleppo hat Mohamad über viele Jahre ein gut florierendes Unternehmen betrieben, das am Ende mit 15 Angestellten Seifen und Reinigungsmittel herstellte und vertrieb. Doch als sich die Ereignisse nach 2011 zunehmend verschärften, kam es dazu, dass seine Firma und das Zuhause der Familie vollkommen zerstört wurden. Der Gedanke, das Land zu verlassen, verfestigte sich. Über einen anderthalb Jahre andauernden Zwischenstopp im Libanon führte sein Weg schließlich im Dezember 2013 nach Deutschland. In unserer direkten Nachbarschaft, der Domstadt Köln, leben die Khiros nun seit 2015. Was Mohamad betrifft, hat ihn das Thema Seife nie wirklich losgelassen. So gründete er 2017 ein Kleingewerbe, um sich wieder der Alepposeifen-Produktion widmen zu können. Aber das war nur der Anfang …

So führte eins zum anderen

Seit Anfang 2019 ist Mohamad nun fester Bestandteil unseres Teams. Wir hätten es ehrlich gesagt selbst kaum glauben können, wäre er nicht persönlich zum richtigen Zeitpunkt bei uns erschienen. Bei FAIR SQUARED kann Mohamad genau das wieder tun, was er in Syrien viele Jahre mit großem Engagement tat. Gleichzeitig sind wir als Team total glücklich darüber, dass er zu uns gestoßen ist.

Und was macht Mohamad jetzt genau bei uns?

In traditioneller Handwerkskunst fertig Mohamad – den wir liebevoll „Aleppo Man“ nennen – die berühmte syrische Kernseife, die keine Parfümstoffe, künstlichen Aromen oder Farb- sowie Konservierungsstoffe enthält. Und da er sie für uns als Fairtrade-Unternehmen produziert, nutzen wir selbstverständlich ausschließlich Fairtrade-Olivenöl und hochwertiges Lorbeeröl aus biologischem Anbau.

Handgemachte Fairtrade-Seifen aus dem Rheinland

Neben der traditionellen syrischen Naturseife produziert Mohamad für uns auch noch andere Arten fester Seifen, u. a. die FAIR SQUARED Kölschseife mit Bio-Bier der Brauerei Heller. Diese ist als Haarseife erdacht und wirkt je nach Zusammenstellung besonders pflegend für die unterschiedlichen Haar- und Kopfhauttypen. Die zugrundeliegende Idee unserer Bierseifen ist, dass bereits in vergangenen Zeiten das hopfenhaltige Getränk aufgrund seines hohen Gehalts an Mineralstoffen und Spurenelementen als Hausmittel zur Haut- und Haarpflege genutzt wurde. Ihm werden wahre Wunderwirkungen nachgesagt. Ganz so wundervoll wie der Gedanke an unsere persönliche Fügung 😉